Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele (Picasso)

Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar (Klee)

Es bedarf einer größeren Kraft Unsichtbares in freier Gestaltung sichtbar zu machen, als Sichtbares immer nur als solches zu bestätigen (Fritz Winter)

Das Wesen meiner Malerei liegt in Harmonie und Spannung zugleich.

Malen ist eine Art über das Leben nachzudenken.

Ein Bild malen bedeutet anwesend sein: anwesend mit dem Geist, dem Gefühl und dem Körper.

Die Kunst ist die Befreiung aus der Welt der Begriffe, ein Freiraum ohne Vorschriften. (Kant)

Ausstellungen



PROGRAMMIERTE KUNST:
FRÜHE COMPUTERGRAPHIK

Kunsthalle Bremen

29. August – 11. November 2018





New art for new society

Muzeum Wspolczesne Wroclaw / Polen

25. September - 30. November 2015





Outlook - Rauminstallation

Üblacker-Häusl / Einrichtung des Kulturreferates der Landeshauptstadt, München
17. April – 12. Mai 2013




Ghosts in the Machine

New Museum, New York / USA                       
18. Juli – 30. September 2012
http://archive.newmuseum.org/





Sylvia Roubaud, Bilder 1990 – 2010

Galerie im Alten Rathaus, Prien / Chiemsee
21. Januar – 27. Februar 2011




Publikationen

Ghosts in the Machine

hrsg. von Massimiliano Gioni und Gary Carrion – Murayari
Ausst.-Kat. New Museum, New York / USA, Skira Rizzoli Publications Inc.,
englisch, 2012
ISBN: 978 – 0 – 8478 – 3948 - 3





Wunderkammermusik – Die Sammlung der Kunsthalle Bremen 1994 - 2011

hrsg. von Katja Riemer und Andreas Kreul
DuMont Buchverlag, Köln, 2011
ISBN: 978 – 3 – 8321 – 9414 – 7




A Little – Known Story about a Movement, a Magazine, and the Computer´s Arrival in Art: New Tendencies and Bit International, 1961 – 1973

hrsg. von Margit Rosen, The MIT Press – Massachusetts Institut of Technology, Cambridge MA, London / England
ZKM – Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe,  2011, englisch
ISBN: 978 – 0 – 262 – 51581 – 8




Datenschutzerklärung
// 15 seitenid